Opel Corsa Reparaturanleitung :: Zündanlage mit induktivgeber

Der induktivgeber besteht aus einem dauermagneten, einer magnetspule und einem mit der verteilerwelle verbundenen Verteileranker. Über den induktivgeber wird das tsz-schaltgerät angesteuert und der aus- und einschaltpunkt des zündspulenstromes festgelegt. Dadurch bestimmt der induktivgeber auch den zündzeitpunkt.

Zündanlage mit induktivgeber


Da sich der verteileranker - 4 - mit der verteilerwelle dreht, ändert sich ständig der abstand - 3 - zwischen verteileranker und den statorpolen. Dadurch wird in die magnetspule - 2 - eine wechselspannung induziert. Entsprechend den spannungsänderungen löst das schaltgerät zusammen mit der zündspule den zündfunken aus. Die zündung erfolgt immer dann, wenn sich die pole des verteilerankers gerade wieder von den statorpolen entfernen. Zusätzlich in der abbildung dargestellte teile sind: - 1 - dauermagnet, - s - südpol und - n - nordpol des dauermagneten.

Siehe auch:

Stromunterbrechung
Bei einer stromunterbrechung lässt sich der wählhebel nicht aus stellung p bewegen. Der zündschlüssel kann nicht aus dem zündschloss abgezogen werden. Bei entladener fahrzeugbatterie starthilfe durchführen 239. Wenn die fahrzeugb ...

Reifenprofil prüfen
Die reifen ausgewuchteter rader nutzen sich bei gewissenhaftem einhalten des vorgeschriebenen luftdrucks und bei fehlerfreier radeinstellung und stoßdampferfunktion auf der gesamten lauffläche annahernd gleichmäßig ab. Im übrigen lä&s ...

 
Copyright (c) www.opcors.com | Opel Corsa Betriebsanleitung und Reparaturanleitung