Opel Corsa Reparaturanleitung :: Zündanlage mit induktivgeber

Der induktivgeber besteht aus einem dauermagneten, einer magnetspule und einem mit der verteilerwelle verbundenen Verteileranker. Über den induktivgeber wird das tsz-schaltgerät angesteuert und der aus- und einschaltpunkt des zündspulenstromes festgelegt. Dadurch bestimmt der induktivgeber auch den zündzeitpunkt.

Zündanlage mit induktivgeber


Da sich der verteileranker - 4 - mit der verteilerwelle dreht, ändert sich ständig der abstand - 3 - zwischen verteileranker und den statorpolen. Dadurch wird in die magnetspule - 2 - eine wechselspannung induziert. Entsprechend den spannungsänderungen löst das schaltgerät zusammen mit der zündspule den zündfunken aus. Die zündung erfolgt immer dann, wenn sich die pole des verteilerankers gerade wieder von den statorpolen entfernen. Zusätzlich in der abbildung dargestellte teile sind: - 1 - dauermagnet, - s - südpol und - n - nordpol des dauermagneten.

Siehe auch:

Automatisiertes schaltgetriebe
Das automatisierte schaltgetriebe ermöglicht ein manuelles schalten (manuell- modus) oder ein automatisches schalten (automatikmodus). In beiden modi wird die automatische kupplungsbetätigung angewendet. Das manuelle schalten erfolgt über ein ant ...

Einbau
Vor dem einbau gelenkschutzhüllen prüfen. Defekte schutzhüllen in jedem fall erneuern. Auch wenn beide gelenkschutzhüllen erneuert werden sollen, immer nur ein gelenk ausbauen. Altes fett aus dem gelenk gründlich auswaschen und gelenk- hoh ...

 
Copyright (c) www.opcors.com | Opel Corsa Betriebsanleitung und Reparaturanleitung