Opel Corsa Reparaturanleitung :: Zündanlage mit induktivgeber

Der induktivgeber besteht aus einem dauermagneten, einer magnetspule und einem mit der verteilerwelle verbundenen Verteileranker. Über den induktivgeber wird das tsz-schaltgerät angesteuert und der aus- und einschaltpunkt des zündspulenstromes festgelegt. Dadurch bestimmt der induktivgeber auch den zündzeitpunkt.

Zündanlage mit induktivgeber


Da sich der verteileranker - 4 - mit der verteilerwelle dreht, ändert sich ständig der abstand - 3 - zwischen verteileranker und den statorpolen. Dadurch wird in die magnetspule - 2 - eine wechselspannung induziert. Entsprechend den spannungsänderungen löst das schaltgerät zusammen mit der zündspule den zündfunken aus. Die zündung erfolgt immer dann, wenn sich die pole des verteilerankers gerade wieder von den statorpolen entfernen. Zusätzlich in der abbildung dargestellte teile sind: - 1 - dauermagnet, - s - südpol und - n - nordpol des dauermagneten.

Siehe auch:

Scheinwerfer bei auslandsfahrt
Der asymmetrische lichtstrahl des scheinwerfers erweitert die sicht am fahrbahnrand der beifahrerseite. In ländern mit linksverkehr müssen die scheinwerfer umgestellt werden, um ein blenden des gegenverkehrs zu vermeiden. An jedem scheinwerfergeh& ...

Lieber leser
Obwohl die automobile von modellgeneration zu modellgeneration technisch wesentlich aufwendiger und komplizierter werden, greifen von jahr zu jahr immer mehr heimwerker zum "so wird's gemacht"-handbuch. Die erklärung dafür ist einfach: weil die t ...

   
Copyright (c) www.opcors.com | Opel Corsa Betriebsanleitung und Reparaturanleitung