Opel Corsa Reparaturanleitung :: Störungstabelle motor

Wenn der motor nicht anspringt, fehler systematisch suchen und einkreisen. Damit der motor überhaupt anspringen kann, müssen immer zwei grundvoraussetzungen erfüllt sein: das kraftstoff-luftgemisch muß bis in die zylinder gelangen.

Der zündfunke muß an den zündkerzen vorhanden sein.

Daher ist als erstes immer zu prüfen, ob überhaupt kraftstoff gefördert wird. Im kapitel "die kraftstoffanlage" ist nachzulesen.

Wie man dabei vorgeht.

Danach sollte festgestellt werden, ob ein zündfunke vorhanden ist. Dazu das hochspannungskabel aus der mitte der zündverteilerkappe herausziehen und mit isolierter zange im abstand von etwa 1 cm gegen den motor (masse) halten. Von einer zweiten person motor ohne eingelegten gang starten lassen.

Wenn ein zündfunke überspringt, zündkerzen herausschrauben, in zündkerzenstecker stecken und einzeln gegen motor- masse halten. Von einer zweiten person motor starten lassen.

Springt kein zündfunke über, fehler nach tabelle aufspüren.

Achtung: ist eine elektronische zündanlage eingebaut, so dürfen bei eingeschalteter zündung keine spannungsführenden teile berührt werden. Deshalb für zündfunkenprüfung zündkabel bzw. Kerzenstecker nur mit gut isolierter zange halten oder stecker mit tesaband am motorblock befestigen.

Siehe auch sicherheitsmaßnahmen zur elektronischen zündanlage.

Seite 50.

Achtung: beim aufstecken der zündkabel zündfolge beachten: 1 - 3 - 4 - 2 .

Störung: der motor springt schlecht oder gar nicht an

Ursache

Abhilfe

Bedienungsfehler beim starten

Fahrzeuge mit startautomatik:

  • Bei kaltem motor: gaspedal einmal langsam durchtreten und wieder loslassen, kupplung treten, zündung einschalten, starten, kein gas geben. Nach dem anspringen sofort losfahren. Nur bei strengem frost ca. 30 Sekunden warmlaufen lassen.
  •  Bei warmem motor: während des anlassens gaspedal durchtreten und vollgasstellung beibehalten. Nach dem anspringen gaspedal loslassen.
  •  Bei heißem motor: vor dem anlassen gaspedal ganz niedertreten und vollgasstellung beibehalten - nicht pumpen.

Fahrzeuge mit einspritzanlage:

  • Bei kaltem und warmem motor: kupplung treten, gaspedal halb getreten halten, motor starten.
  •  Bei heißem motor: gaspedal ganz niedertreten und in vollgasstellung halten, motor starten.
Fahrzeuge mit choke:
  • Bei temperaturen unter + 15 c: startknopf herausziehen. Kein gas geben. Nach dem start startknopf bis zur hälfte einschieben. Mit zunehmender erwärmung startknopf ganz einschieben.
  •  Bei temperaturen über + 15 c; startknopf ganz herausziehen und bis zur hälfte zurückschieben.

    Dann wie oben verfahren.

  •  Bei strengem frost: gaspedal vor dem starten einmal voll durchtreten und wieder loslassen, dann starterzug ziehen.
  •  Bei warmem motor: während des startvorgangs gaspedal langsam niedertreten. Starterknopf nicht gezogen.
  •  Bei heißem motor: gaspedal ganz niedertreten. Anlasser betätigen.
Kein zündfunke vorhanden
  • Verteilerkappe reinigen und trocknen
Verteiler feucht, verschmutzt
  • Innen und außen mit zündspray einsprühen
Risse in der verteilerkappe, brandkanäle
  • Verteilerkappe erneuern
Schleifkohle in der zündverteilerkappe abgenutzt oder abgebrochen
  • Schleifkohle erneuern
Verteilerfinger defekt
  • Verteilerfinger erneuern
Widerstand des verteilerfingers zu hoch
  • Verteilerfinger erneuern
Widerstand zündkerzenleitungen/ zündkerzenstecker zu hoch
  • Zündleitung/zündkerzenstecker erneuern
Zündkerzenstecker in falscher reihenfolge aufgesteckt
  • Zündkerzenstecker nach zündfolge 1 - 3 - 4 - 2 - aufstecken
Zündkerzen wegen zu vieler startversuche naß
  • Zündkerzen trocknen
Leistung der zündspule zu gering
  • Elektrische leitungen an der zündspule auf festen sitz und guten kontakt prüfen
Zu geringe spannung an klemme 15 der zündspule (mindestens 9 volt)
  • Batterie laden, gute masseverbindung zwischen batterie und aufbau bzw. Getriebe und aufbau herstellen.

    Spannungsverlust zwischen batterie, lichtschalter, zündanlaßschloß bzw. Klemme 15 beseitigen

Zündspule gerissen, brandkanäle
  • Zündspule erneuern
Spannungsverlust durch berührung elektrischer leitungen mit motorteilen oder masse
  • Elektrische leitungen isolieren und mit kabelbinder richtig führen
Zündzeitpunkt verstelltZündzeitpunkt verstellt
  • Zündzeitpunkt einstellen
Anlasser dreht zu langsam
  • Batterie laden, in der kalten jahreszeit winteröl (sae 20) einfüllen, wenn kein mehrbereichsöl eingefüllt ist, anlasser überprüfen
Kompression schlecht
  • Motor überholen
Siehe auch:

Wegausleuchtung
Scheinwerfer, rückleuchten und kennzeichenleuchte beleuchten für eine einstellbare zeit nach dem verlassen des fahrzeugs die umgebung. Aktivierung Zündung ausschalten. Den zündschlüssel abziehen. Fahrertür öffnen. Bli ...

Kompression prüfen
Die kompressionsprüfung erlaubt rückschlüsse über den zustand des motors. Und zwar läßt sich bei der prüfung feststellen, ob die ventile oder die kolben (kolbenringe) in ordnung bzw. Verschlissen sind. Die prüfwerte könne ...

   
Copyright (c) www.opcors.com | Opel Corsa Betriebsanleitung und Reparaturanleitung