Opel Corsa Reparaturanleitung :: Die kupplung

Die kupplung sorgt beim schalten der gänge dafür, daß der kraftschluß zwischen motor und getriebe unterbrochen wird, um ihn danach, wie auch beim anfahren aus dem stand, durch reibung stoßfrei wieder herzustellen.

Die kupplung besteht aus der kupplungsdruckplatte und der kupplungsscheibe, die mit der schwungscheibe des motors verbunden sind.

Im getriebegehause ist die drehbare ausrückwelle angeordnet.

Sie trägt für die kupplung das wartungsfreie ausrücklager und außerhalb des getriebegehauses den kupplungshebel, an dem das kupplungsseil befestigt wird.

Funktion

In eingekuppeltem zustand wird durch die kupplungsmembranfeder die kupplungsscheibe von der druckplatte gegen das schwungrad gepreßt und so der kraftschluß zwischen der kurbelwelle und der getriebeantriebswelle hergestellt. Ausrucklager und ausrückring berühren sich nicht.

Beim niedertreten des kupplungspedals wird über kupplungsseil und ausrückwelle das ausrucklager gegen die kraft der membranfeder bewegt und die druckplatte ein wenig angehoben.

Die kupplungsscheibe zwischen druckplatte und schwungrad wird dadurch frei, der kraftschluß zwischen motor und getriebe somit aufgehoben.

Funktion


Siehe auch:

Fahrzeug informationsmenü
Auf menu drücken, um fahrzeug informationsmenü   Auszuwählen. Zum auswählen einer unterseite das einstellrädchen drehen. Die folgende liste enthält alle vorhandenen fahrzeug informationsmenü- seiten. Einige davon sind nur ...

Ausbau
Zylinderkopf ausbauen. Zylinderkopf auf zwei holzleisten legen.  Auspuffkrümmer und ansaugkrümmer mit vergaser abbauen.  Schwinghebel und druckstücke abnehmen.  Hydraulische ventilspielausgleicher herausziehen. ...

 
Copyright (c) www.opcors.com | Opel Corsa Betriebsanleitung und Reparaturanleitung